Suche
Suche Menü

Twitter, der neue Hinterbänkler

Viele Journalisten haben Twitter für sich entdeckt. Ich dachte immer, das sei eine gute Nachricht. Das ist es nicht. Denn trotz gebetsmühlenartigen Blogbeiträgen und Kongress-Vorträgen, in denen native Onliner und jüngere Kollegen die bessere Einbeziehung von Social Media im Journalismus fordern, geht es nicht um Feedback oder Leserkommunikation, sondern um Empörung.

Weiterlesen

Werkstattbericht: Twitter-Projekt 9Nov89live

Der 9. November 2012 wird mir als einer der intensivsten und spannendsten Tage meiner bisherigen journalistischen Karriere in Erinnerung bleiben. Von 5 bis 24 Uhr habe ich gemeinsam mit mehreren MDR-Kollegen über den Twitter-Account @9Nov89live versucht, den Mauerfall noch einmal in einer modernen Form journalistisch aufzubereiten. Und das, was wir an Resonanz bekommen haben, hat alle unsere Erwartungen übertroffen.

Weiterlesen

Linksverkehr KW 13/2012

Die Fragen der Woche: Ist Onlinejournalismus eine eigenständige Journalismus-Form? Entscheidet die Anzahl der Likes auf Facebook bald über die Höhe des Gehaltes? Wie konzipiert man Werbung für Kinder? Und: Sind Nachrichtenageturen noch nötig? Antworten gibt unser Linksverkehr. Online-Journalismus? Stefan Plöchinger, Chef von sueddeutsche.de, fragt auf Vocer.de …

Weiterlesen