Suche
Suche Menü

Echo Online Relaunch: Übernahme durch Verlagsgruppe Rhein Main wird sichtbar

Lange haben sich die Echo Medien in Darmstadt Zeit gelassen, um den Schritt ins mobile digitale Zeitalter zu gehen. Heute, am 06.07.2015, hat echo-online.de schließlich mehr als ein Facelift bekommen:  Es ist ein kompletter Relaunch des Online-Angebots geworden. Die Synergien mit der Verlagsgruppe Rhein Main werden dabei sichtbar. Damit geht das Medienhaus gegenüber den Lesern jedoch nicht transparent um.

Im November 2009 hat das Darmstädter Echo stolz den neuen Online-Auftritt des Medienhauses präsentiert. Nicht alles war damals in puncto Usability der Seite durchdacht, aber das ging anderen Medienhäusern ebenso. Seit 2009 schlummerte der Webauftritt – was das Design betrifft – jedoch in einem Dornröschenschlaf. Bis heute, 06.07.2015, setzte das Medienhaus keinen Relaunch um, der den Online-Auftritt ins mobile Internetzeitalter katapultiert hätte.

„Gut fünf Jahre ist es her, dass die Echo-Medien ihren Internetauftritt www.echo-online.de überarbeitet hatten. Eine lange Zeit in diesem Medium. […] 2009 gab es noch kaum Smartphones, waren Tablets unbekannt. Es gab kein schnelles Internet auf dem Spielplatz, kaum Ergebnisse von anderen Plätzen in der Fankurve und keine schnell verschickten Selfies vom Popkonzert. Zeit für Veränderungen also in dieser digital rasenden Welt“,

schrieb Alexander Schneider, der stellvertretende Chefredakteur der Echo Zeitungen GmbH am Samstag (4. Juli 2015) im Darmstädter Echo.

Das Design von Echo-Online.de aus dem Jahr 2009 (Screenshot)

Das Design von Echo-Online.de aus dem Jahr 2009 (Screenshot)

Anstoß für den Relaunch dürfte sowohl die Übernahme der Verlagsgruppe Rhein-Main samt Strukturveränderungen sowie ein Google-Update sein. Seit April 2015 bevorzugt Google in seinem Suchranking Webseiten, die für mobile Endgeräte, zum Beispiel in einem responsive Design, gestaltet sind. Also Webseiten, die sich an die Browsergröße bzw. Displaygröße der Nutzer anpassen, und auch auf kleinen Bildschirmen gut les- und nutzbar sind. Zwar beschränken sich die Auswirkungen des Updates lediglich auf die mobilen Suchergebnisse, doch die nehmen bekanntlich im Jahr 2015 einen starken Anteil an allen Seitenaufrufen bei News-Portalen ein.

Mobile Ansicht: Eine gesonderte Seite (m.echo-online, 2009, l.) und die responsive Seite (echo-online, 2015, r.)

Mobile Ansicht: Eine gesonderte Seite (m.echo-online, 2009, l.) und die responsive Seite (echo-online, 2015, r.)

Der Einfluss der Verlagsgruppe Rhein Main wird bei diesem Relaunch am genutzten Template sichtbar. Es ist das des Wiesbadener Kuriers, Wiesbadener Tagblatts und der Allgemeinen Zeitung aus Mainz sowie der Online-Auftritte der Zeitungen Usinger Anzeiger, Lauterbacher Anzeiger, Kreis-Anzeiger, Gießener Anzeiger, Gelnhäuser Tagblatt und Oberhessische Zeitung *. „Gemeinsam mit der Verlagsgruppe Rhein Main haben wir ein neues Design entwickelt, das aber unseren Erfolg auf dem südhessischen Markt aufgreift und weiter trägt“, schrieb Schneider dazu am Samstag in der Zeitung. Im Vergleich dieser Seiten zeigt sich jedoch, dass das Design und der wesentliche Aufbau identisch sind. Von einem neuen Design kann da keine Rede sein.

Drei Webseiten, ein Design (v.l.n.r.): Echo Online, Wiesbadener Kurrier, Allgemeine Zeitung

Drei Webseiten, ein Design (v.l.n.r.): Echo Online, Wiesbadener Kurrier, Allgemeine Zeitung (Screenshot)

Lediglich die Farbgebung und die Platzierung oder Auswahl einiger Module wurden angepasst. Das Echo passt sich in das Design des neuen Verlagshauses ein. So ist passend zum Relaunch des Internetauftritts auch auf der Webseite des Wiesbadener Kuriers, von Echo Online und bei der Allgemeinen Zeitung zu lesen: „Bundeskartellamt genehmigt Erwerb von Echo Medien durch die Verlagsgruppe Rhein Main“.

Schade, dass hier den Lesern des Darmstädter Echos und seiner Regionalzeitungen nicht deutlich gesagt wird, dass das „neue Design“ eigentlich ein altes Design ist. Von der fehlenden Transparenz aber einmal abgesehen: Den Lesern von Echo Online wird das egal sein. Denn für ihr Medienportal ist das Design neu. Sie kennen die anderen Portale aus der täglichen Nutzung nicht. Die Darmstädter aus der Holzhofallee haben damit endlich den Schritt ins mobile Internetzeitalter mit ihrer Webseite gewagt.

Das Design von Echo-Online.de aus dem Jahr 2015 (Screenshot)

Das Design von Echo-Online.de aus dem Jahr 2015 (Screenshot)

* aktualisiert, 06.07.2015, 17.35 Uhr: Die weiteren Online-Auftritte hessischer Zeitungen, die zur Verlagsgruppe Rhein-Main gehören wurden ergänzend zu Wiesbadener Kurier und Allgemeine Zeitung ergänzt.

Ähnliche Beiträge:

Autor:

Martin arbeitet als freier Journalist, ist studierter Online-Journalist (B. A.) und beschäftigt sich im Masterstudiengang Medienentwicklung mit der Konzeption von Medien sowie mit der Anpassung von Redaktionsstrukturen. Die Zukunft der Medienlandschaft und des Journalismus gehören zu seinen Interessengebieten, so auch die Integration sozialer Medien in journalistischen Redaktionen. Martin arbeitet seit Oktober 2011 für YOUdaz Media.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Anti-Spam: Bitte diese kleine Rechnung lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.