Suche
Suche Menü

Gut, dass es das Medienjahr 2012 gab

Fragt man in der Medienbranche rum, wie das Jahr 2012 einzuschätzen sei, hört man viel Schlechtes: Auflagen-Rückgänge, eine mindestens mittlere dreistellige Zahl an Entlassungen, Einstellung von Financial Times Deutschland, Prinz, jenseits des Atlantiks auch die des Tablet-Vorzeigeprojekts “The Daily”. Hinzu die Insolvenzen von Frankfurter Rundschau und dapd. Wir im Team von YOUdaz haben uns deshalb gefragt: War wirklich alles so schlecht? Gab es keine gute Nachrichten?

Doch, die gab es und wir sollten sie nicht vergessen. Zum Abschluss des Kalenderjahres präsentieren wir hier deshalb eine positiv-Liste: Gute Nachrichten aus der Medienbranche 2012. Acht Gründe, warum wir durchaus auch zuversichtlich sein dürfen!

Und sicher gab es noch vieles mehr. In den Kommentaren ist Platz dafür.

Wir wünschen einen guten Start ins neue Jahr!

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


+ 8 = 12