Suche
Suche Menü

ZDFonline im neuen Gewand: Mehr Bild, weniger Text

Am 13. April 2012 ließ eine Pressemitteilung der dapd viele Online-Journalisten aufhorchen. Es wurde ein Relaunch von zdf.de, heute.de und zdfsport.de angekündigt, wobei das ZDF laut Eckart Gaddum, Leiter der Abteilung Neue Medien, „Videotext mit Online“ verknüpfen wolle.

Ich kommentierte das im Linksverkehr vom 14. April folgendermaßen:

Es ist nicht verkehrt, als Rundfunkanstalt seine Stärken besser präsentieren zu wollen. Ob eine Verknüpfung von “Videotext mit Online” (-Videos) noch als guter Online-Journalismus bezeichnet werden kann? Daran zweifle ich. Als angehender Online-Journalist kann ich mir den Mehrwert, den online bisher beim ZDF geboten hat,  in einer Kombination aus Videotext mit Online nicht mehr vorstellen.

Seit den frühen Morgenstunden ist der Relaunch nun umgesetzt und ein erster Blick auf die Seiten zeigt deutliche Veränderungen im Weblayout.

ZDF.de – aus vertikal mach horizontal

2012_04_27_zdf_de_startseite

Das alte ZDF.de (Screenshot 27.04.2012); zum Vergrößern anklicken

Das elektronische Eingangsportal des Mainzer Senders hat sich grundlegend verändert, wie ein Blick auf die Screenshots der Seite zeigt. Von einer vertikalen Anordnung der Teaserelemente wurde nun zu einer horizontalen Anordnung gewechselt

Im bisherigen Layout gab es eine Menge an Informationen, die unmittelbar von der Startseite aus abgerufen werden konnten. Zudem prägten viele interaktive Elemente das Bild der Seite, wie etwa die jeweiligen Aufmacher.

Übersichtlichkeit überzeugt

Im neuen Layout steht nun jedoch die Übersichtlichkeit im Vordergrund. Die Navigation ist nun voll und ganz auf Tablet-Computer und Mobile Empfangsgeräte ausgelegt.

Es gibt nur noch wenige Navigationselemente auf der Seite und ein durchweg horizontal ausgerichtetes Layout. Alle auf ZDF.de angebotenen Teaser haben nun die selbe Größe. Eine Priorisierung zwischen Aufmachern und normalen Teasern ist nicht mehr vorhanden. Dafür kann man zwischen „Empfehlungen“, „Sendungen und TV-Programm“, „ZDF mediathek“, „heute.de“ und „ZDFsport.de“ wählen. Klickt man auf eine dieser Headlines, erscheint für diese der entsprechende Teaserbalken.

Dieses Layout wurde neben zdf.de auch für die Hauptseiten der gesamten ZDF Senderfamilie umgesetzt. Die Gestaltung des Hauptportals und der Unterseiten wirkt fast schon minimalistisch, da nur Informationen angeboten werden, die man auch sucht. In der Senderinformation zum Relaunch des Online-Auftritts wird dazu mitgeteilt:

Reduzierung ist Konzept – das zeigt sich auch auf den Seiten der einzelnen Sendungen. Sie stellen mit großzügigen Bildern ihre besten Inhalte in den Mittelpunkt. Das können die aktuellsten Videos aus der Mediathek sein, Animationen oder multimediale Beiträge. Letztere sind das Herzstück des Angebots.

2012_04_29_zdf_de_diigo_capture_cu

Das neue ZDF.de (Screenshot 29.04.2012); zum Vergrößern anklicken

Die Verbindung zum ZDF Hauptprogramm und den anderen Sendungen wird dabei durch den Programmguide erzielt, der fest am unteren Bildschrimrand verankert ist. So kann man sich durch die Seiten bewegen und hat dennoch am unteren Bildrand immer die Möglichkeiten einen Blick auf das aktuelle Programm zu werfen.

Heute.de – Teasern über Bilder

2012_04_27_heute_de_startseite_top

Das erste Drittel der alten heute.de Seite (Screenshot 27.04.2012); zum Vergrößern anklicken

Auch für heute.de gilt die Devise „Reduzierung ist Konzept“.

Im bisherigen Layout (siehe Screenshot rechts) bekam man in einem interaktiv gestalteten Aufmacherbereich drei Themen angeboten, durch die man sich interaktiv bewegen konnte. Darauf folgten weitere Beiträge, die vor allem über einen Teasertext die Zuschauer zum Klicken einladen sollten.

Nach dem Aufmacherbereich setzte das ZDF bisher auf ein dreispaltiges Layout: Links die Ressorts und die Mediathek, in der Mitte die Teaser zu den Beiträgen und rechts die ergänzenden Angebote (heute journal plus, Weblog Kennzeichen Digital).

Die Seite hatte zwar eine klare Struktur, bot aber zugleich auch eine große Menge an Informationen für die Besucher an.

Jetzt heißt es mit den Gewohnheiten zu brechen

Die neue heute.de-Seite durchbricht bisherige Teaserpraktiken. Nun überwiegen die grafischen Elemente der Seite. Die Mainzer setzen im Internet künftig „weniger auf Themenbreite“, sondern auf „mehr Thementiefe“. Das ZDF teilt zur neuen heute.de-Seite mit:

Kern des künftigen Angebots ist eine sehr deutliche Trennung von Kurznachrichten und den Top-Themen eines Nachrichtentages. Schnell und aktuell und zugleich kritisch, erklärend, einordnend. Den Strom der aktuellen Meldungen spiegelt das neue Nachrichtencenter wider, das prominent oben auf der Seite steht. Hier fließen die frischesten Nachrichten ein. Nutzer verpassen nichts – das ist das Versprechen des Nachrichtencenters. Neben den Textmeldungen werden dort auch passende Nachrichtenvideos der TV-Redaktion zu sehen sein.

Die Kurznachrichten werden nach Aufruf der Seite als erstes inhaltliches Element angeboten. Klickt man auf eine der Überschriften, so klappt der darunter liegende Nachrichtentext aus. Interessant ist, dass in dieses Nachrichtencenter auch die aktuellen Tweets des Accounts @ZDF integriert sind. Wer hier auf dem Laufenden bleiben möchte, kann nun den Punkt „Twitter“ auswählen.

2012_04_29_zdf_heute_de

Die neue heute.de Seite (Screenshot 29.04.2012); zum Vergrößern anklicken

Unterhalb des Nachrichtencenters folgen die markanten fünf Bildkacheln für die Hintergrundthemen und die ausführliche Berichterstattung. Die oberste Kachel ist zugleich der Aufmacher, da dort das gesamte Bild mit Teaser und weiterführenden Links von Beginn an zu sehen ist.

Die darunterliegenden Kacheln bieten neben der Bildinformation ersteinmal nur die Verschlagwortung des Beitrags und den jeweiligen Titel an. Klickt man auf das Bild, klappt der Teaserkasten unterhalb der Überschrift auf, wordurch nun ebenfalls das gesamte Bild zu sehen ist.

heute.de Beiträge nur noch Videos?

Das Layout der Beiträge, die sich hinter einer der fünf Kacheln verbergen ist zweispaltig gesetzt. In einer schmalen rechten Spalte werden Beiträge über deren Überschriften angeteasert. Die breitere linke Spalte enthält Videos und interaktive Elemente, die zum Thema des Textbeitrags passen.

Die heute.de Redaktion schnürt ab heute Themendossiers: Über den Textbeiträgen sind in einer Tab-Navigation interaktive Elemente zum jeweiligen Thema verfügbar. Bei „Politik der Lücke„, einem Beitrag über die Piratenpartei, können ein Video „Interview mit neuem Piraten-Chef“ und eine interaktive Grafik „Piraten auf Stimmfang“ ausgewählt werden. Erst dann folgt der ergänzende Hintergrundbericht oder die vertiefende Analyse eines Themas.

Das neue Layout ermöglicht es auch aktuelle Kurzmeldungen auf der Dossierseite zu integrieren und in Informationsboxen gezielt Hintergrundinformationen (1), etwa in Form eines Lexikonstichworts, bereitzustellen.

Kein Videotext mit Online

2012_04_27_zdf_heute_de_artikel_diigo_capture

Altes Layout heute.de Artikel (27.04.2012)

Meine Befürchtungen, dass sich das ZDF freiwillig in seiner Online-Berichterstattung selbstbeschneidet, scheinen unbegründet gewesen zu sein. Es ist kein 1:1 Transfer des Teletexts bei den Hintergrundberichten vorgenommen worden, sondern eine sorgfältige Aufbereitung der Themen.

Das neue Teaserlayout-System über die fünf Bildkacheln ist gewöhnungsbedürftig, doch nicht so fremd, als dass man sich nicht daran gewöhnen könnte. Für heute.de, bei dem das ZDF nicht auf ein komplett horizontales Layout gesetzt hat, ist der Relaunch aus meiner Sicht geglückt.

ZDFsport.de – Die Ergebnisse im Focus

Das neue Weblayout von ZDFsport.de ähnelt dem der neuen heute.de-Seite, denn auch hier ist kräftig aufgeräumt worden. Ergänzend zu den fünf Teaserkacheln, können hier über ein Tab-Layout die gewünschten Sportarten oder Turniere ausgewählt werden. Zudem gibt es „Aktuelle Meldungen“ im Überblick, sowie die aktuellen Ergebnisse Bundesliga in Form einer Tabelle. Die Sportberichte sind im Layout der heute.de Hintergrundberichte gesetzt.

Um eine bessere Navigation zwischen unterschiedlichen Sportarten und Themen zu ermöglichen, wurde ZDFsport.de eine durchgehende Menünavigation am oberen Seitenrand spendiert. Diese bleibt sowohl auf den Themenunterseiten, als auch in den einzelnen Beiträgen stets verfügbar.

Neu, anders, bereit fürs nächste Jahrzehnt

Das ZDF hat es mit seinem Relaunch des Online-Auftritts geschafft, sich für das nächste Jahrzehnt aufzustellen. Als positiv empfinde ich auch, dass man die Stärken des eigenen Mediums betont.

Durch die großen Bilder im Nachrichten und Sportbereich steht das im Vordergrund, was Fernsehen ausmacht – das Bild. Ich bin dem ZDF jedoch dankbar, dass man kein „Videotext mit Online“ aus seinen Seiten gemacht hat, um den Forderungen der deutschen Verleger entgegenzukommen.

Die für Smartphones optimierten Ansichten der Seiten lassen eigene Apps nicht überflüssig werden, weil diese die Nutzerbindung erhöhen. Aber die App ist nun kein Muss mehr, da die mobile Web-Ansicht bereits gut funktioniert. Wenn die Verlage nun fordern: Keine öffentlich-rechtlichen Apps mit Textinhalten, braucht sich das ZDF vorerst keine Sorgen machen.

Gerade dieser Relaunch zeigt mir, dass die Mainzer Mut haben zur Revolution. Sie wagen Neues. Während der Relaunch von faz.net im Herbst 2011 eher Unübersichtlichkeit mit sich gebracht hat, ist der Minimalismus des ZDFs gerade zu „Erfrischend anders„, wie es Martin Hoffmann in seinem Blog beschreibt. Er hat die Reaktionen zum Relaunch über Storify zusammengetragen.

Bei allem Lob für das ZDF – an die neue Hauptseite zdf.de kann ich mich noch nicht gewöhnen. Vielleicht liegt das daran, dass ich sie nicht auf einem Tablet nutze. Aber für die Internetpräsenz eines Unternehmens und Fernsehsenders bietet sie mir zu wenig. Zudem trennt sie das ZDF Hauptprogramm für meinen Geschmack zu sehr von den digitalen Kanälen ab.

Aktualisierung, 03.12.2013

(1) Der Beitrag auf den an dieser Stelle ursprünglich verlinkt wurde, wurde vom ZDF depubliziert. Er ist nicht länger verfügbar./mkr

Ähnliche Beiträge:

Autor:

Martin arbeitet als freier Journalist, ist studierter Online-Journalist (B. A.) und beschäftigt sich im Masterstudiengang Medienentwicklung mit der Konzeption von Medien sowie mit der Anpassung von Redaktionsstrukturen. Die Zukunft der Medienlandschaft und des Journalismus gehören zu seinen Interessengebieten, so auch die Integration sozialer Medien in journalistischen Redaktionen. Martin arbeitet seit Oktober 2011 für YOUdaz Media.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die Verlinkung, ich hab den Text auch gleich noch mit bei Storify reingenommen. Und noch ein kleiner Hinweis: Der Link „Das ZDF teilt zur neuen heute.de-Seite mit:“ funktioniert nicht; da ist ein http am Ende zu viel. 😉

    Antworten

  2. Pingback: ZDFonline in neuer Optik: Relaunch der Mainzer unter der Lupe | Out of Messel

  3. Die neue zdf.de Seite hat übergroße Bilder, viele viele pop-ups die wichtiges verdecken und nerven, ein fürs Internt völlig unnützes EPG (ohne layout) als Programmansicht inkl. abgeschnittener Sendungstitel, keine detaillierte Programmsuche mehr und viele Seiten auf denen einfach 3/4 Grafik und 1/4 Inhalt steht. Das ist meines Erachtens das Gegenteil von Übersichtlichkeit. Vielleicht meinen sie ja auch nur die neuen Startseiten von zdf.de und heute.de. Die sind in der Tat sehr übersichtlich weil kaum noch was draufsteht außer austauschbare Marketingbildchen. Ich bitte um differenziertere Analysen

    Antworten

  4. @ Martin
    stimme dir zu 100% zu, das neue Layout ist echt das Letzte.
    Es sah doch schon alles sehr modern aus, nun der tabletoptimierte Style, pfui.
    Es gibt auch noch Leute die haben einen PC (ja, sehr viele sogar), mind 90% davon koennen sehr zielgerichtet mit der Maus umgehen, da brauch man keine uebergroßen Bilder… ich brauche jetzt mind. 5 mal solange um die gleichen Infos zu sehen wie vorher.

    GUTE Websiten werten aus von welchem Geraet die Anfrage kommt und zeigen dann die optimale Version an. So muessen nicht alle das selbe, mega unuebersichtliche, Layout ansehen!

    Antworten

  5. Mit der neuen zdf.de Seite, komme ich überhaupt nicht mehr zurecht !! Vorher konnte ich mich schön mit meinem Niknamen anmelden. Das geht, wie es jetzt aussieht, garnicht mehr !! oder mache ich etwas falsch ?? Wer kann mich aufklären, denn so wie es jetzt ist, macht es mir keinen Spaß mehr !!

    Antworten

  6. Pingback: ZDF veröffentlicht heuteApp: Ein Rückblick auf 16 Jahre ZDFonline-Nachrichten » YOUdaz.com

  7. Pingback: #heuteApp des ZDF und ein Rückblick auf 16 Jahre ZDFonline-Nachrichten — Carta

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Anti-Spam: Bitte diese kleine Rechnung lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.